FANDOM


Carine ist eine Vampirin in Bis(s) in alle Ewigkeit. Sie ist das Gegenstück von Carlisle Cullen.

Früheres Leben Bearbeiten

Carine wurde zwischen 1640 und 1650 in London geboren. Sie war die einzige Tochter eines anglikanischen Pfarrers. Ihre Mutter starb bei ihrer Geburt. Ihr Vater war sehr streng, doch er leibte sie über alles. Ihr Vater verachtete Monster wie Werwölfe und Hexen, so auch Vampire. Er veranstaltete sogar Hetzjagden auf die, bei denen er glaubte, sie seien solch ein Monster. Viele unschuldige Menschen kamen dabei ums Leben, Carine versuchte nach Kräften, die unschuldigen zu schützen. Sie war sehr wissbegierig, glaubte auch stets an die Wissenschaft. Sie wollte ihren Vater davon überzeugen, handfeste Beweise zu sammeln, bevor er Leute umbrachte. Er hörte ihr aber nicht zu, obwohl er sie unendlich liebte, er hatte Angst um sie, denn jeder der die Monster schützte, wurde selbst zu einem erklärt.

Eines Tages aber, fand ihr Vater tatsächlich ein einen echten Vampirzirkel, in der Kanalisation. Carmen flehte ihn an, vorsichtig zu sein, doch er machte weiter. Da er dachte, die Kanalisation hätte zwei Ausgänge, verschüttete er den einen, vor den anderen stellte er einige wütende Dorfbewohner. Sie warteten, doch keiner der Vampire lies sich blicken. Als er wieder zurück nach Hause zu Carine ging, folgte ihm einer der Vampire. Sie war aufgeblieben, da sie sich Sorgen um ihren Vater machte. Als er schließlich in der Stube war, kochte er vor Wut, eine solche Gelegenheit zu verpassen. Doch dann stand plötzlich stand ein in Lumpen gekleideter Mann vor ihnen. Er war zwar wie ein Bettler gekleidet gewesen, hatte aber ein unfassbar schönes Gesicht. Er sprach Latein, so konnte ihn Carine verstehen. Sie war für diese Zeit sehr gebildet für eine Frau gewesen und durch den Beruf des Vaters, verstand sie jedes Wort. Er sagte zu ihrem Vater, dass er ein Dummkopf sei und für den angerichteten Schaden bezahlen müsse. Der Pfarrer warf sich vor seine Tochter, um sie zu beschützen. Damit hatte er preisgegeben, was er am meistern liebte. Der Vampir lächelte und sagte zu Marines Vater:,, Fahr zu deiner Hölle und wisse, dass die, die du liebst, zu einem der Monster wird, die du hast." Er stieß ihn beiseite und packte Carine. Er tötete den Pfarrer, vor den Augen dessen entsetzten Tochter. Danach verwandelte er sie in einen Vampir.

Carine wusste, was mit ihr passieren würde, würde die Dorfbewohner sie finden. Sie hätten sie verbrannt. Also kroch sie unter höllischen Schmerzen in den Keller, wo sie sich drei Tage lang versteckte. Sie schaffte es, vollkommen stillzuhalten, niemand hatte sie gefunden. Nach drei Tagen lies der Schmerz endlich nach. Als ihr bewusst wurde, was sie nun war, wollte sie sich umbringen. Sie stürzte sich von Türmen und versuchte sich im Meer zu ertränken, doch nichts passierte. Für einen Vampir ist Selbstmord jedoch fast  unmöglich. Sie versuchte auch, sie auszuhungern, doch auch das hat nicht funktioniert. Sie versteckte sich vor den Menschen, da sie vor sich selbst solch einen Ekel empfand. Carine wurde mit der Zeit immer schwächer und durstiger. Eines Tages aber, zog eine Herde von Rehen an ihrem Versteck vorbei. Vor Durst stürzte sie sich auf eines der Tiere. Sie merkte, wie sie dadurch stärker wurde, und hatte damit einen Weg gefunden, keine Menschen töten zu müssen. Sie fasste neuen Lebensmut. Carine studierte nachts die Medizin und tagsüber erledigte sie die praktischen Dinge. Sie schwamm sogar nach Frankreich und besuchte die europäischen Universitäten. Nachts studierte sie Musik, Naturwissenschaften und Medizin, und im Retten von Menschenleben fand sie eine Berufung und eine Möglichkeit der Buße. Es kostete sie 200 Jahre lang ihre ganze Kraft, ihre Selbstbeherrschung zu vollkommen. Nun ist sie immun gegen den Geruch von Menschenblut und kann die Arbeit, die ihr so am Herzen liegt, ohne innere Qualen verrichten.

Als sie in Italien studierte, begegnete sie anderen Vampiren, die so veranlagt waren wie sie. Sie waren viel gebildeter und kultivierter als die Schreckgestalten aus der Londoner Kanalisation. Diese Vampire nannten sich die Volturi und waren die Hüter der Regeln in der Vampirwelt. Ihre Anführer hießen Sulpicia, Athenodora und Marcus. Diese hatten auch Menschen als Diener eingestellt, unter anderem Mele, die von Carina auch ,,Sulpician kleine Diebin" genannt wird. Nach ein paar Jahrzehnten verlies Carine die Volturi jedoch wieder, da sie es nicht guthieß, dass diese Menschen töteten. Sie hoffte damals, Artgenossen zu finden, die ebenfalls keine Menschen töten wollten. Als sie einsam durch die Welt zog, fing sie an, Krankenschwester in Krankenhäusern zu werden. Sie durfte damals noch keine richtige Ärztin werden, obwohl sie ihre Kollegen um Wissen und Können um Meilen überlegen war. Sie kümmerte sich mit aller Kraft um ihre Patienten, da es immer mal unfähige Ärzte gab. Sie arbeitete sehr eng mit Menschen zusammen, aber die Kameratschaft, nach der sie sich sehnte, fand sie dabei nicht. Ein allzu enges Verhältnis durfte sie nicht riskieren. Als die Grippeepidemie ausbrach, arbeitete sie in einem Krankenhaus in Chicago. Sie hatte schon seit einigen Jahren über eine Idee nachgedacht und stand kurz davor, sie umzusetzen- weil sie keinen Gefährten finden konnten, wollte sie sich einen erschaffen. Sie wusste nicht Genaus, was bei ihrer eigenen Verwandlung nötig gewesen war, also zögerte sie noch. Auf keinen Fall wollte sie jemanden das Leben rauben, so wie es ihr geraubt wurde. Da begegnete sie Edythe Masen, die auf einer Station im Sterben lag. Carmen hatte die Eltern der 17-Jährigen gepflegt, jedoch verstarben beide. Also beschloss sie, einen Versuch zu wagen. Und sie konnte sich auch wirklich beherrschen und erschuf so ihre erste Gefährtin. Einige Jahre bleib Edythe bei ihr, rebellierte dann jedoch gegen sie und verließ sie für einige Jahre. Kehrte danach aber wieder zurück und blieb bei ihr. Eines Tage fand Carine auch Ernest, der bis heute ihr Gefährte ist. Jeder Vampir in der Familie Cullen, bis auf Archie und Jessamine wurde von Carine vor dem Tod gerettet. Sie versuchte auch für Edythe eine Gefährtin zu finden, und verwandelte so auch Royal, der halb tot auf der Straße lag. Doch daraus wurde nichts. Royal fand eines Tages auf einer Jagd eine, von einem Grizzlybären, stark verletzte Frau namens Elenore. Carine verwandelte auch diese und vergrößerte so ihre Familie. Mit der Zeit schlossen sich auch Archie und Jessamine ihnen an. Carine ist sehr glücklich mit ihrer neuen Familie und liebt ihre Arbeit als Arzt.

Aussehen Bearbeiten

Carine hat blondes, langes Haar und goldene Augen, die, wenn sie durstig ist, schwarz werden. Wie jeder andere Vampir ist sie sehr schön.


Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki